Kategorien
Uncategorized

Erdige Maltechniken

Zwischen Sternen und Erde
Amaminato, Maminato und Loampainting im Schloss Korzkiew, Mai 2015

1991 entwickelte und benannte ich als neue Maltechnik das Loampainting. Ab 2011 arbeite ich mit und an den Techniken Maminato (Aquarelle mit Tonerde) und Amaminato (Astropainting mit Tonerde).

Ich bin allen hier genannten Institutionen und den dahinter stehenden Personen, welche Projekte inspiriert und mitgetragen haben, zu großem Dank verpflichtet:

1992 Augenklinik “Contacta”, Wien

1992 Kulturhaus Dworek Białoprądnicki, Krakau

1992 Kulturhaus Nowa Huta, Krakau

1993 Dominikanerkirche, Krakau

1994 Verein für Kunstgeschichte, Krakau

1995 Regionalverband für ökologische Edukation, Magistrat der Stadt Krakau

1998 Generalkonsulat der Republik Österreich, Krakau

2003 Pfarre Spillern, Österreich

2005 Aus Lehm geformt (“Z gliny ulepieni”), Diözesanmuseum, Krakau

2005 Bildstock für das Gemeinschaftsprojekt “wachgeküsst”, Kornhäuslvilla, Wien 16., Ottakring

2006 Insekten, Landwirtschaftsakademie Krakau

2006 Lehm-Ikonen und galizische Marterln, Nürnberg

2007 Lehm-Ikonen und galizische Marterln, CKiW Andrychów

2010 Historisches Museum und Galerie Bazar Sztuki in Sanok, Polen

2011 Zentrum für Kultur und Tourismus in Wieliczka, Polen

2011 “Heilige in Erde gemalt” im Kulturhaus CKiW Andrychów

2012 “Vom Staub zur Ewigkeit”, Schloss Dębno bei Tarnów

2015 “Zwischen Sternen und Erde”, Schloss Korzkiew

2015 Art-Derby im Stadtmuseum von Siemianowice Śląskie

2016 -2020 Gemeinschaftsausstellungen mit dem „Art Derby“ sowie über den Kulturverein “Małopolskie Stowarzyszenie Twórców Kultury w Krakowie”